Wiley-VCH, Weinheim Wenn du viel erreichen willst, tue wenig Cover Torsten Schumachers Buch bietet eine Rückbesinnung auf einfache Tugenden statt der nächsten mit Angl.. Product #: 978-3-527-50371-1 Regular price: $18.60 $18.60 Auf Lager

Wenn du viel erreichen willst, tue wenig

Einfache Führung durch Klarheit, Freiheit und Konsequenz

Schumacher, Torsten

Cover

3. Auflage März 2009
244 Seiten, Hardcover
Sachbuch

ISBN: 978-3-527-50371-1
Wiley-VCH, Weinheim

Kurzbeschreibung

Torsten Schumachers Buch bietet eine Rückbesinnung auf einfache Tugenden statt der nächsten mit Anglizismen gespickten Modewelle, die alles nur noch komplizierter macht. So wird gute Führung zu DEM Wettbewerbsfaktor der nächsten 10 Jahre.

Jetzt kaufen

Preis: 19,90 €

Preis inkl. MwSt, zzgl. Versand

Was unterscheidet die besten Führungskräfte von der grauen Masse?

Der renommierte Unternehmensberater Dr. Torsten Schumacher liefert praxistaugliche und überraschende Antworten. Dabei räumt er auf mit dem modernen Schnickschnack der Führungsdiskussion. Zu seinen Empfehlungen gehören u.a.:
- Handeln statt messen, oder: Urteilsvermögen statt Quantifizierungswahn.
- Individuelle Beiträge statt konsensgetränkte Harmoniesoße.
- Konsequenz gegenüber Mitarbeitern, die keinen Beitrag liefern.
- Professionelle Personalauswahl statt Reparaturzirkus Personalentwicklung.
- Freiheit bindet, nicht Aktienprogramme (goldene Ketten sind dünn).
- Bonussysteme sind wie Seehunddressur.
- Organisationshandbücher und andere Reglementierungsmonstren umweltfreundlich entsorgen.

Insgesamt bietet Torsten Schumachers Buch eine Rückbesinnung auf einfache Tugenden statt der nächsten mit Anglizismen gespickten Modewelle, die alles nur noch komplizierter macht. So wird gute Führung zu DEM Wettbewerbsfaktor der nächsten 10 Jahre.

Vorwort

Prolog
- Worauf es ankommt
- Was ist wirksame Führung?
- Leistungsfähigkeit im Mittelpunkt
- Neun Wege aus der Krise der Unternehmensführung


Teil A - Vertrauen
1. Veränderungsbereitschaft und -fähigkeit durch Vertrauen
2. Missverständnisse über Vertrauen
- "Vertrauen schafft, wer kooperativ führt"
- "Vertrauen schafft, wer aktiv darum wirbt"
- "Vertrauen schafft, wer aktiv zuhört"
- "Vertrauen schafft, wer geradlinig ist"
- "Vertrauen schafft, wer Freude durch Arbeit ermöglicht"
- "Vertrauen schafft, wer Beziehungen langfristig aufbaut"
- "Vertrauen schafft, wer auch Fehler zugibt"

Erster Weg: Sich verwundbar machen
1. Jemanden wirklich brauchen
2. Nur Ergebnisse zählen
3. Verzichten
4. Dauerhaft in die Verantwortung lassen
5. Mut haben
6. Macht teilen
7. Sich zur Wahl stellen
8. Fazit

Zweiter Weg: Freiheit fördern
1. Freiheit vor übertriebener Fürsorge
2. Freiheit vor Überreglementierung
3. Freiheit vor Perfektionismus
4. Freiheit vor Fehlerintoleranz
5. Freiheit vor Gleichmacherei
6. Fazit - Die Macht der Freiheit

Dritter Weg: Klarheit schaffen
1. Klarheit durch Einfachheit
2. Klarheit in der Ausrichtung
3. Klarheit in den Zielen
4. Klarheit in den Erwartungen
5. Klarheit über Authentizität
6. Klarheit in der Außendarstellung
7. Fazit - Wirksame Führung mit klarem Blick


Teil B - Ergebnisse
Vierter Weg: Leistung in den Mittelpunkt stellen
1. Orientierung an Resultaten
2. Zuständig?
3. Den eigenen Beitrag suchen
4. Leistung oder Hierarchie
5. Fazit - Leistungs- statt Arbeitsbilanz

Fünfter Weg: Wirksame Organisation schaffen
1. Reorganisation?
2. Kleine Einheiten schaffen
3. Verantwortung statt Team und Netzwerk
4. Ein Wort zu Sitzungen
5. Organigramme und mentale Modelle
6. Fazit - Mehr als Kästchen im Organigramm

Sechster Weg: Auf Weniges konzentrieren
1. Die Dringlichkeitssucht
2. Einwände und Widerlegungen
3. Führen mit Zielen
4. Zeitmanagement
5. Nach der Diversifikation
6. Überfordert: der Wohlfahrtsstaat
7. Eine Analogie zum Sport
8. Fazit - Weniger ist wirklich mehr

Siebter Weg: Stärken weiter ausbauen
1. Praxis: An Schwächen orientiert
2. Mythos Personalentwicklung
3. Stärken erkennen
4. Stärkenorientierte Personalauswahl
5. Aufgaben und Stärken abgleichen
6. Stärken weiter verbessern
7. Fazit - Stärken fördern statt Schwächen bekämpfen


Teil C - Selbstverantwortung
Achter Weg: Wahlmöglichkeiten eröffnen
1. Motivation über Wahlmöglichkeiten
2. Zielvereinbarungen - der Wolf im Schafspelz
3. Wo Entscheidungen getroffen werden
4. Innerbetrieblicher Zwang statt Wahl
5. Das Planungsritual
6. Inszenierung der Unersetzlichkeit
7. Fazit - Goldene Ketten sind dünn

Neunter Weg: Konsequenzen ziehen
1. Es gibt immer die andere Möglichkeit
2. Plädoyer für mehr Konsequenz in den Unternehmen - Wirkungen statt Worte
3. Anwendungsgebiete
4. Fazit - Konsequent aus der Führungskrise


Epilog

Essenz wirksamer Unternehmensführung

Literatur
"Unternehmensberater Torsten Schumacher ist davon überzeugt, dass schlechte Führung die Ursache vieler Probleme ist. Nach seiner Ansicht haben Chefs vor allem drei Aufgaben, um erfolgreich zu sein: Sie müssen Vertrauen in ihre Führung erzeugen, für transparente Abläufe sorgen und die Eigenverantwortung der Mitarbeiter fördern. In seinem Buch 'Wenn du viel erreichen willst, tue wenig' zeigt Schumacher neun Wege auf, wie Unternehmer diese Grundlage der Führung erreichen können. Das Buch ist ein leidenschaftliches Plädoyer für den Einsatz einer scharfen Axt, wenn es darum geht, Schnickschnack rund um Organisationsentwicklung und Mitarbeitermotivation zu beseitigen."
Norddeutsches Handwerk, 01.09.2005


"...Leser, die sich in dieses Werk vertiefen, können aufatmen - empfiehlt doch der Autor genau das, wovon gequälte Büromenschen seit Jahren träumen: weniger Kostensenkungsprogramme, weniger Personalentwicklungsmaßnahmen, einfach von allem weniger. Chefs sollen entscheiden und ihre Zeit nicht mit Team-Ringelpiez vergeuden." VDI Nachrichten, 15. Oktober 2004

"...Gewinn ist nicht das oberste Ziel der Unternehmensführung, sondern der Maßstab dafür wie gut der eigentliche Zweck erfüllt wird: Wettbewerbsfähige Leistungen im Markt anzubieten. Dafür plädiert er für Vertrauen als Fundament leistungsfähiger Führung: Mitarbeitern lagfristig Aufgaben überlassen, ohne ihnen vorzuschreiben, wie sie die vereinabrten Ergebnisse liefern. Nur so hält man die besten Köpfe." Industrie Magazin 7/8 Juli/August 2006
Dr. Torsten Schumacher berät seit 20 Jahren mittelständische Unternehmen und internationale Konzerne in Fragen der Unternehmens- und Mitarbeiterführung. Er hält regelmäßig Vorträge zu den Kernfragen wirksamer Führung und leitet entsprechende Workshops und Trainings mit Führungskräften.

Torsten Schumacher studierte Betriebswirtschaftslehre in Mannheim und Köln, absolvierte ein MBA in Barcelona und promovierte berufsbegleitend in Wirtschaftswissenschaften. Er lebt mit seiner Familie in Hamburg.