Wiley-VCH, Weinheim Das kleine Handbuch für den Projektsaboteur Cover Das Buch bietet einen Einblick in die Gedanken und Methoden eines Projektsaboteurs: Tools, um Projek.. Product #: 978-3-527-50772-6 Regular price: $16.64 $16.64 Auf Lager

Das kleine Handbuch für den Projektsaboteur

Kotteman, Dion / Gietema, Jeroen

Übersetzt von Heldmayer, Karin

Cover

2. Auflage Februar 2014
140 Seiten, Hardcover
Sachbuch

ISBN: 978-3-527-50772-6
Wiley-VCH, Weinheim

Kurzbeschreibung

Das Buch bietet einen Einblick in die Gedanken und Methoden eines Projektsaboteurs: Tools, um Projekte erfolgreich und professionell zu manipulieren und deren Folgen für das Projekt. So gelingt es jedem Projektverantwortlichen, heimtückische Angriffe abzuwenden.

Jetzt kaufen

Preis: 17,80 €

Preis inkl. MwSt, zzgl. Versand

image

Jedes Projekt hat Gegner, die versuchen es in ihrem Sinne und zu ihrem Vorteil zu manipulieren.
Unglaublich? Keineswegs! Menschen haben die Neigung, sich die Wahrheit so zurechtzubiegen, dass sie ihren eigenen Interessen nützt. Nach dem Motto: mehr Macht, Einkommen und Respekt. Ein gutes Beispiel dafür ist die aktuelle Finanzkrise: Hier wurden Daten entsprechend der eigenen Interessen manipuliert, Zahlen und Fakten in einem besseren Licht gezeigt und absichtlich nicht korrekt budgetiert. Und das alles mit dem Ziel, den Entscheidungsprozess für sich positiv zu beeinflussen.
Obwohl überdurchschnittlich zunehmend, wird der "Kunst" des Sabotierens und Manipulierens von Projekten bisher wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Jährlich werden deswegen mehrere Millionen Euro verschleudert. Geld, das wir alle gut anderweitig einsetzen könnten. Wenn wir uns mehr mit den Motiven und Methoden von solchen Projektsaboteuren auseinandersetzen würden, könnten große Einsparungen und bessere Projektergebnisse erreicht werden.
Das vorliegende Buch bietet einen Einblick in die Gedanken und Methoden eines Projektsaboteurs. So zeigt es notwendige Tools, um Projekte erfolgreich und professionell zu manipulieren, die Wahrheit im eigenen Sinne zu beeinflussen, und was für Folgen dieses Verhalten auf das Projekt hat.
Schon zu Cäsars Zeiten galt: "Wer kämpfen will, muss seinen Gegner kennen." Wer nicht weiß, was ihn antreibt und wie er operiert, wird auch nicht in der Lage sein, heimtückische Angriffe abzuwenden. Oder um es mit den Worten des französischen Ingenieurs und Erbauers des Suez-Kanals, Ferdinand Marie Vicomte de Lesseps, zu sagen: "Unsere Gegner sind die Lehrer, die uns nichts kosten."
Die 2., aktualisierte Auflage bezieht in die Betrachtung auch aktuelle deutsche Beispiele für schlechtes Projektmanagement mit ein, wie der endlose Bau des Flughafens Berlin Brandenburg, der Milliarden an Steuergeldern verschlingt.

"...Dion Kotteman und Jeroen Gietema bürsten gegen den Strich, indem sie den Saboteuren das Handwerkszeug liefern - und der Gegenseite das Wissen, wie Saboteure ticken und arbeiten..."
Enable (FTD), 06.07.2010
Dion Kotteman blickt auf 20 Jahre Erfahrung im Bereich Projekt- und Programmmanagement zurück. Er war verantwortlich für Großprojekte im Regierungs- und Finanzsektor (z. B. auch auf Europa-Ebene). Außerdem arbeitete er als Polizeikommissar bei Interpol und Europol. Seit 1997 hat er für verschiedene Banken gearbeitet, mit dem Schwerpunkt Informationssicherheit. Zu diesem Thema hat er an der holländischen Polizeiakademie auch Vorlesungen gehalten. Heute ist er Generaldirektor der holländischen Rechnungsprüfungsbehörde (Dutch National Audit Authority).
Jeroen Gietema hat mehr als 20 Jahre Projekterfahrung im Bereich der Informationstechnologie. Unter anderem arbeitete er für die Beratungsunternehmen Volmac und Capgemini. Seit 1997 ist er unabhängiger Consultant, Projekt- und Programmmanager.