Wiley-VCH, Weinheim Heute Science Fiction, morgen Realität? Cover Die Visionen von heute können die Realität von morgen sein - die Naturwissenschaften werden auch in .. Product #: 978-3-527-33881-8 Regular price: $23.27 $23.27 Auf Lager

Heute Science Fiction, morgen Realität?

An den Grenzen des Wissens und darüber hinaus

Ganteför, Gerd

Erlebnis Wissenschaft

Cover

1. Auflage September 2016
234 Seiten, Hardcover
50 Abbildungen
Sachbuch

ISBN: 978-3-527-33881-8
Wiley-VCH, Weinheim

Kurzbeschreibung

Die Visionen von heute können die Realität von morgen sein - die Naturwissenschaften werden auch in Zukunft die Grenzen der menschlichen Erkenntnis immer weiter hinausschieben!

Jetzt kaufen

Preis: 24,90 €

Preis inkl. MwSt, zzgl. Versand

Weitere Versionen

epubmobipdf
1. Einleitung
- Ein grundlegendes Rätsel: die Naturkonstanten
- Das Zeitalter des Pessimismus
- Ist eine Zukunft ohne Entwicklung möglich?
- Der Optimismus der Nachbarn
- Der erste Schritt: Die Grenzen des Wissens erkennen

2. Das Wunder des Universums
- Wie weit ist es bis zum Ende der Welt?
- Gibt es eine zweite Erde?
- Gibt es außerirdisches Leben?
- Gibt es außerirdisches intelligentes Leben?

3. Reisen zu den Sternen
- Sind Reisen mit Überlichtgeschwindigkeit möglich?
- Wird man durch die Zeit reisen können?
- Beamen: Transportmittel der Zukunft?
- Werden wir jemals zu den Sternen reisen?

4. Energiequellen der Zukunft
- Lassen sich Schwarze Löcher zähmen?
- Wird es neue, unerschöpfliche Energiequellen geben?

5. Visionen der Biologie
- Können Dinosaurier wieder zum Leben erweckt werden?
- Wie ist das Leben auf der Erde entstanden?
- Kann der Mensch künstliches Leben erschaffen?

6. Visionen der Medizin
- Werden alle Krankheiten besiegt werden?
- Bleibt das ewige Leben ein ewiger Traum?
- Wird es Supermenschen geben?

7. Geist und Bewusstsein
- Kann Wissen direkt in das Gehirn übertragen werden?
- Wird man Gedanken lesen können?
- Wird es intelligente Computer geben?
- Kann ein Ich-Bewusstsein in einen Computer kopiert werden?

8. Die Grenzen des Wissens: Die Elementarteilchen
- Was sind Quarks?
- Gibt es eine Weltformel?
- Was sind Raum und Zeit?
- Was ist eigentlich ein Teilchen?
- Das Higgs-Feld: Eine neue Äthertheorie?

9. Die Grenzen des Wissens: Die Naturgesetze
- Warum sind die Naturgesetze so wie sie sind?
- Warum gibt es vier Naturkräfte?
- Was bestimmt die Werte der Naturkonstanten?
- Warum ist im Universum Leben möglich?

10. Die Grenzen des Wissens: Das Universum
- Ist das Universum wirklich in einem Urknall entstanden?
- Wo ist die Antimaterie geblieben?
- Was ist die Dunkle Materie?
- Was ist die Quelle der Dunklen Energie?
- Expandierte das Universum mit Überlichtgeschwindigkeit?
- Was war vor dem Urknall?

11. Eine Vision der Zukunft

"Auf den interessierten Laien zugeschnitten, werden die komplexen Themen des Buches in elf Kapiteln gut verständlich und so kurz und anschaulich wie möglich erklärt. Da jedoch schon zu Beginn des Buches beim Lesen einige Ungereimtheiten auftreten, betrachtet man als Leser die nachfolgenden Erläuterungen dann doch mit etwas gemischten Gefühlen. Dennoch ist es ein interessantes Buch, das spannende Themen aufgreift und damit etwas Licht auf den Stand der heutigen Forschung und die Zukunftshoffnungen der Wissenschaftler wirft."
leser-welt.de (08.05.2017)

"Die Lektüre empfiehlt sich als optimistisches Gegengewicht in einer Zeit, in der die pessimistischen Stimmen häufig überhand nehmen. Der Band ist vor allem für diejenigen lesenswert, die sich einen Überblick darüber verschaffen wollen, was derzeit Kenntnisstand der Naturwissenschaften ist und welche Vorstöße diese in Regionen unternehmen, in denen sie auf plausible Vermutungen angewiesen sind."
Nachrichten aus der Chemie (05.04.2017)

"Der Rezensent hat dieses bemerkenswerte Buch mit großem Interesse, ja Begeisterung, gelesen. Er kann es allen Kolleginnen und Kollegen als Lektüre empfehlen, die Argumente suchen, um an die Zukunft der Naturwissenschaften glauben zu können."
Prof. Dr. Steinhart, Universität Hamburg (07.03.2017)

"Der Autor will mit seinem Buch etwas gegen die Technologieskepsis und die grassierende Zukunftsangst tun: Ob ihm dies gelingt, bleibt offen. Aber zum Nachdenken bringt er den Leser, und das ist eigentlich noch wichtiger."
Naturwissenschaftliche Rundschau (01.03.2017)

"Wer sich als Leser wieder auf den aktuellen Stand von Wissenschaft und Technik bringen möchte, dem sei dieses Buch ans Herz gelegt. So schnell und kompakt wird der aktuelle Kenntnisstand in kaum einem Buch vermittelt."
astronomie.de (22.01.2017)

"Gerd Ganteför bietet einen gut verständlichen Überblick über den Stand der Forschung und die möglichen zukünftigen Erkenntnisse.
Das Buch ist jedem zu empfehlen, der einen gut zu lesenden und spannenden Überblick sucht. Mit klarem Strich zeichnet es eine Zukunftsvision, die Hoffnung und zumindest Interesse an der Technik weckt, manchmal jedoch allzu sehr an die aus Star Trek bekannte, durch Technologie erlöste Menschheitsvorstellung erinnert."
theologie-naturwissenschaften.de (21.02.2017)

"Wie auch immer, dem Leser offenbart sich ein sehr spannendes Thema mit faszinierenden und manchmal auch verblüffenden Erkenntnissen. (...) Auf jeden Fall muss man dieses Buch gelesen, besser verinnerlicht haben."
Raumfahrt Concret (20.01.2017)

"Wer wissen will, ob es irgendwann einmal 'Supermenschen' geben wird oder wir in der Zukunft Gedanken lesen werden können, der kann sich in Gerd Ganteförs unterhaltsamen und höchst informativen Sachbuch sehr aufregende Antworten abholen."
kultbote.de (19.01.2017)

"Ein Buch, das Fragen beantwortet, Hoffnung macht und doch an seine Grenzen stößt, an die Grenzen der Naturgesetze. Spannend zu lesen, mit wissenschaftlichem Aufbau, dennoch sehr informativ."
amazon.de (07.01.2017)

"Ein leicht lesbares, hochaktuelles Buch, nachdrücklich allen Büchereien zu empfehlen."
Buchprofile (02.01.2017)

"Implantierte Kameras, die Augen ersetzen; Pillen gegen Krebs; Exo-Skelette - eine Art Rüstung, die Körperkraft mit Maschinenkraft verstärkt oder Nanopartikel im Blut, die soviel Sauerstoff speichern, dass Menschen über eine halbe Stunde lang unter Wasser bleiben könnten? Viele der vorgestellten Projekte sind heute tatsächlich noch Science Fiction. Einen eindeutigen Zeitraum zu nennen, wann diese Entwicklungen Realität werden, wäre unseriös. Aber allein die fundierte Dokumentation, dass all dies tatsächlich Science und nicht nur Fiction ist, macht Eindruck."
ORF Hörfunk (30.12.2016)

"Ein spannendes Buch für Leser, die ein gewisses Grundverständnis und ein Interesse für naturwissenschaftliche Fragestellungen mitbringen. (...) Dabei kommt ein unterhaltsamer Erzählstil nicht zu kurz, der die Leser nicht ermüden lässt."
Lebensmitteltechniker Mitteilungen (30.12.2017)

"Spannende naturwissenschaftliche Visionen hat der Physikprofessor Ganteför in diesem Buch versammelt. (...) Informativ und unterhaltsam erörtert er Fragen wie 'Kann Wissen direkt in das Gehirn übertragen werden?' oder: 'Beamen: Das Transportmittel der Zukunft?' und punktet mit fundiertem Wissen und originellen Denkanstößen."
DUZ (20.12.2016)

"Gerd Ganteför räumt mit der weitverbreiteten Meinung auf, in der Wissenschaft seien keine großen Erkenntnisse wie etwa die Quantentheorie mehr zu erwarten. (...) Wer also wissen will, ob es irgendwann einmal "Super-Menschen" geben wird, oder wir in der Zukunft Gedanken lesen können werden, der kann sich hier sehr aufregende Antworten abholen."
CHEManager (11/2016)

"In "Heute Science Fiction, morgen Realität" skizziert der Konstanzer Physikprofessor Gerd Ganteför die Grenzen der heutigen naturwissenschaftlichen Erkenntnis und wirft einen Blick über sie hinaus. Auf diese Weise zeichnet er ein spannendes Bild möglicher naturwissenschaftlich-technischer Entwicklungen."
spektrum.de (11/2016)

"Während Lisa Randall mit ähnlichen Grundlagen mehr auf die retrospektive Erklärung des belebten Universums zielt, richtet der neue Band aus der Reihe "Erlebnis Wissenschaft" den Blick nach vorn und versammelt die spannendsten naturwissenschaftlichen Themen der Zukunft."
ekz.Bibliotheksservice (11/2016)

"Mit "Heute Science Fiction, morgen Realität?" bietet Gerd Ganteför auch und gerade absoluten Wissenschafts-Laien einen spannenden und leicht verständlichen Einblick in die Möglichkeiten der Wissenschaft von morgen, welche ebenso vielfältig bunt sind wie das Cover des Buches. Doch dank eben dieser Themenvielfalt bin auch ich als "Wissenschafts-Profi" bei der Lektüre hier und da ins Staunen gekommen."
keinsteins-kiste.de (11/2016)

"Fundiert, ruhig, sachlich, mit vielfachen Abbildungen illustriert, führt Ganteför im Buch den Status quo der wissenschaftlichen Forschung und dessen, was auf dieser Basis demnächst möglich sein könnte (...), sehr verständlich aus."
Q'Phaze (11/2016)

"Eine interessante und überaus lehrreiche Lektüre (...), über das, was die Welt ausmacht, wo das herkommt und wo es auch ganz konkret hingehen könnte."
rezensionsseite.de (10/2016)

"Das Buch besticht durch seine klare und leicht verständliche Sprache, mit der der Autor trotzdem eine Menge detailliertes Wissen vermittelt. Faszinierend und interessant."
buchrezicenter.de (10/2016)

"Ein verständliches Einstiegswerk in die Welt der Technologie."
Technological Reviews (10/2016)

"Wäre Beamen angenehmer als ein Langstreckenflug? Nein, das Naturgesetz der Erhaltung der Energie kann man nicht umgehen, und Masse nicht an einem Ort verschwinden und woanders auftauchen. Diese und mehr Fragen beantwortet Ganteför hier auf gut lesbare und doch wissenschaftliche Weise."
Die Presse (08.10.2016)

"Das Buch stellt so viele Fragen (...), die zum Nachdenken und auch zum Träumen auf jeden Fall anregen, so schaut unbedingt selbst einfach mal rein, es lohnt sich sehr."
mediennerd.de (28.09.2016)
Prof. Dr. Gerd Ganteför ist Physikprofessor an der Universität Konstanz. Er forscht im Bereich Nanotechnologie und beschäftigt sich unter anderem mit Energiespeicherung in Automobilen. Weiterhin ist er auch Research Professor im Department of Chemistry an der Johns Hopkins University in Baltimore (USA). Er ist Autor zahlreicher Fachartikel und hält öffentliche Vorträge zu vielfältigen Themen, insbesondere zur Energie- und Klimaproblematik und zur Nanotechnologie. Für sein Buch "Alles NANO oder was?" hat Gerd Ganteför den Literaturpreis des Fonds der Chemischen Industrie erhalten.

G. Ganteför, Universität Konstanz