Wiley-VCH, Weinheim Theoretische Informatik für Dummies Cover Mit diesem Buch verliert das Angstfach Theoretische Informatik seinen Schrecken. Wandeln Sie auf den.. Product #: 978-3-527-71431-5 Regular price: $18.68 $18.68 Auf Lager

Theoretische Informatik für Dummies

Schmitz, Roland

...für Dummies

Cover

1. Auflage September 2019
286 Seiten, Softcover
Deutsche Dummies

ISBN: 978-3-527-71431-5
Wiley-VCH, Weinheim

Kurzbeschreibung

Mit diesem Buch verliert das Angstfach Theoretische Informatik seinen Schrecken. Wandeln Sie auf den Spuren von Alan Turing, lernen Sie seine geniale Erfindung, die Turing-Maschine, kennen und verstehen Sie, warum die Turing-Maschine immer noch relevant ist.

Jetzt kaufen

Preis: 19,99 €

Preis inkl. MwSt, zzgl. Versand

Weitere Versionen

epubmobi

Theoretische Informatik stellt für viele Studenten ein Angstfach dar, sie gilt als abstrakt, stark formalisiert und dem Alltag entrückt. Das vorliegende Buch macht die Grundideen der Theoretischen Informatik auch für Studenten verständlich, deren erster Schwerpunkt nicht Informatik und schon gar nicht Mathematik ist. Automatentheorie, formale Sprachen und Grammatiken, Komplexität und Berechenbarkeit sind die wesentlichen Inhalte der Theoretischen Informatik, die in diesem Buch behandelt werden. Durch die Vielzahl der Beispiele, auch aus dem täglichen Leben, und den lockeren Schreibstil kann jeder interessierte Studierende die Hürde "Theoretische Informatik" nehmen - und vielleicht sogar etwas von der Faszination spüren, die von ihr ausgeht.

"...das Buch wendet sich an Studienanfänger ..., [Der Autor] versucht, theoretische Informatik 'formelfrei' zu besprechen und viele Formeln noch einmal umgangssprachlich zu erklären. ... Didaktisch gut aufgebaut. Jeder der drei Teile wird mit einem kurzen Absatz eingeleitet; ein nichtkonsekutives Durcharbeiten des Buches ist somit leicht möglich. ..."
(EKZ 28. Oktober 2019)
Roland Schmitz ist promovierter Mathematiker und seit 2001 Professor für Internet-Security im Studiengang Medieninformatik an der Hochschule der Medien in Stuttgart. Vorher war er sechs Jahre lang wissenschaftlicher Mitarbeiter am Technologiezentrum der Deutschen Telekom mit den Hauptarbeitsgebieten Sicherheit mobiler Kommunikation sowie Standardisierung digitaler Signaturen.