Ernst und Sohn, Berlin Tragfähigkeit unbewehrter Mauerwerksdruckglieder bei zweiachsig exzentrischer Beanspruchung Cover Mauerwerkspfeiler/-wände sind Druckglieder, die primär dem vertikalen Lastabtrag dienen. Dabei ist d.. Product #: 978-3-433-03324-1 Regular price: $56.19 $56.19 In Stock

Tragfähigkeit unbewehrter Mauerwerksdruckglieder bei zweiachsig exzentrischer Beanspruchung

DAfM Schriftenreihe Heft 2

Förster, Valentin

Cover

1. Edition July 2020
XVI, 174 Pages, Softcover
91 Pictures
12 tables
Handbook/Reference Book
Deutscher Ausschuss für Mauerwerk e.V. (DAfM) (Editor)

ISBN: 978-3-433-03324-1
Ernst und Sohn, Berlin

Short Description

Mauerwerkspfeiler/-wände sind Druckglieder, die primär dem vertikalen Lastabtrag dienen. Dabei ist die wirklichkeitsnahe Bestimmung der Tragfähigkeit unter Berücksichtigung der Schlankheit und unterschiedlicher Mauerwerksbaustoffe für die Tragwerksplanung von großer Bedeutung.

Buy now

Price: 59,00 €

Price incl. VAT, excl. Shipping

Further versions

pdf

Druckglieder, wie Stützen und Wände, dienen primär zum vertikalen Lastabtrag und erfahren Biegemomente infolge der Verdrehungen angrenzender Bauteile wie Decken oder Unterzüge. Sofern Verdrehungen um zwei Achsen auftreten oder das Druckglied neben einer einachsigen Biegung um die schwache Achse als Teil des Aussteifungssystems durch horizontale Kräfte in Richtung der starken Achse beansprucht wird, wirken Biegemomente um zwei Achsen. Obwohl unbewehrte Druckglieder nennenswerte Biegemomente abtragen können, liegt für die Ermittlung der Tragfähigkeit bei schiefer Biegebeanspruchung kein adäquates Berechnungsverfahren vor.
Um die bestehenden Tragfähigkeitspotenziale unbewehrter Mauerwerksdruckglieder mit rechteckigem Querschnitt nutzen zu können, wird ein nichtlineares Berechnungsmodell zur wirklichkeitsnahen Bestimmung der Tragfähigkeit entwickelt und in ein praxisgerechtes Bemessungsverfahren überführt. Grundlagen dafür sind systematisch aufeinander aufbauende Analysen zur Querschnittstragfähigkeit, -krümmung und Systemtragfähigkeit, wobei unterschiedliche Werkstoffverhalten ebenso berücksichtigt werden wie die Auswirkungen nach Theorie II. Ordnung für schlanke Druckglieder.

Mitglieder des Deutschen Ausschusses für Mauerwerk können die Publikationen aus der DAfM-Reihe zu speziellen Mitgliederkonditionen erwerben. Wenden Sie sich dazu an die DAfM.

1. Einleitung
2. Werkstoff Mauerwerk
3. Analyse ausgewählter Berechnungs- und Bemessungsverfahren
4. Nichtlineares Berechnungsmodell
5. Nichtlineares Bemessungsverfahren
6. Resümee und Ausblick
7. Literaturverzeichnis
Deutscher Ausschuss für Mauerwerk e.V. (DAfM), Herausgeber:
Im Januar 2018 wurde der Deutsche Ausschuss für Mauerwerk e.V. (DAfM) gegründet. Hier kommen Bauherren und Bauwirtschaft, die Baustoffindustrie und Bauaufsicht, Wissenschaft und Beratende Ingenieure/Prüfingenieure zusammen, die sich schwerpunktmäßig mit dem Mauerwerksbau beschäftigen. In den Gremien des Vereins, dem Forschungsbeirat und dem Technischen Ausschuss, werden die Wissenschaft und Anwendungsforschung auf dem Gebiet des Mauerwerksbaus gefördert und anwenderfreundliche Richtlinien und praxisnahe Ausführungsregelungen erarbeitet. Diese ?DAfM Richtlinien? sowie ?Hefte der DAfM Schriftenreihe? werden in Kooperation mit dem Verlag Ernst & Sohn veröffentlicht.

Dr.-Ing. Valentin Förster:
2006 bis 2010 Studium des Bauingenieurwesens (Diplom) an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt. Im Jahr 2010 Ausbildung zum Internationalen Schweißfachingenieur. 2010 bis 2012 Studium des Bauingenieurwesens (Master of Science) an der Technischen Universität Darmstadt. Ende 2012 bis 2017 wissenschaftlicher Mitarbeiter von Prof. Dr.-Ing. C.-A. Graubner am Institut für Massivbau und dem Forschungs- und Prüflabor Massivbau der Technischen Universität Darmstadt. Im Zeitraum 2010 bis 2017 auch als freier Mitarbeiter für verschiedene Unternehmen tätig. 2018 Promotion zur Tragfähigkeit unbewehrter Beton- und Mauerwerksdruckglieder. Seit 2018 Mitarbeiter im Ingenieurbüro König und Heunisch Planungsgesellschaft (KHP) in Frankfurt am Main.