1. Allgemeines

Wir liefern unsere Zeitschriften, Bücher und sonstige Verlagsprodukte ausschließlich aufgrund der vorstehenden Verkaufs-, Lieferungs- und Zahlungsbedingungen. Abweichende Bedingungen des Bestellers, die wir nicht ausdrücklich und schriftlich anerkennen, sind für uns auch dann nicht verbindlich, wenn wir Ihnen nicht ausdrücklich widersprechen.


2. Vertragssprache

Für den Vertragsschluss mit uns steht Ihnen die deutsche oder englische Sprache zur Verfügung.


3. Bestellungen

Für Art und Umfang unserer Verpflichtungen sind ausschließlich unsere schriftlichen Auftragsbestätigungen maßgebend. Dies gilt auch, wenn wir uns auf die Bestellung beziehen.
Der Besteller ist an seine Bestellung gebunden. Die Bindung erlischt, falls wir innerhalb von drei Wochen weder den Auftrag schriftlich bestätigen noch die bestellte Ware liefern.
Mit der Bestellung von Zeitschriften oder elektronischen Produkten durch einen Zwischenhändler verpflichtet sich der Kunde dem Verlag gegenüber bei Auftragserteilung, Namen und Anschrift des Endkunden mitzuteilen. Der Verlag verpflichtet sich, diese Angaben nur für verlagsinterne Zwecke zu verwenden.


4. Lieferungen

Alle lieferbaren Produkte mit Ausnahme von Zeitschriften sowie von E-Books und anderen Download-Produkten werden spätestens innerhalb von drei (3) Werktagen nach Ihrer Bestellung von uns an Sie zur Auslieferung gebracht. Kurzfristig nicht lieferbare Produkte werden vorgemerkt. Bei Lieferverzögerungen erhalten Sie von uns eine Information mit Angabe des voraussichtlichen Liefertermins.

Durch Teillieferungen entstehen Ihnen keine zusätzlichen Kosten.

Für Liefertermine oder Lieferfristen sind unsere schriftlichen Auftragsbestätigungen maßgebend.
Im Falle höherer Gewalt und sonstiger unvorhersehbarer, außergewöhnlicher und unverschuldeter Umstände verlängert sich die Lieferfrist in angemessenem Umfang. Wird durch die genannten Umstände die Lieferung unmöglich oder unzumutbar, so werden wir von der Lieferverpflichtung frei. Bei unzumutbarer Verzögerung kann auch der Besteller vom Vertrag zurücktreten.
Kommen wir mit einer Lieferung in Verzug, so ist der Besteller berechtigt, uns eine angemessene Nachlieferungsfrist zu setzen, und wenn wir nicht innerhalb der Nachfrist liefern, unverzüglich vom Vertrag zurückzutreten. Die Gefahr geht mit der Absendung der Ware oder ihrer Auslieferung an den Versandbeauftragten, spätestens aber mit Verlassen des Verlages oder des Lagers auf den Besteller über.
Die Liefergegenstände werden nur auf ausdrücklichen Wunsch des Bestellers und auf dessen Kosten versichert.
Geht die Lieferung an eine andere Adresse als an die Rechnungsanschrift, behält der Verlag sich vor, einen Kostenbeitrag zu berechnen.


5. Preise

Unsere Buchpreise verstehen sich ab unserem Auslieferungsort zuzüglich Verpackung, Fracht und Versicherung. Unsere Buchpreise sind Endverkaufspreise, die nach den gesetzlichen Vorschriften gebunden sind. Diese Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.

Zeitschriftenpreise sind Nettopreise ohne Mehrwertsteuer. Sie beinhalten Porto, Handling und Verpackung.


6. Versandkosten für Endkunden

Wir berechnen für Endkunden folgende Versandkosten, ausgenommen bei der Lieferung von E-Books und anderen Download-Produkten sowie Zeitschriften:

 

Lieferland Versandkosten
 
Deutschland, Österreich,
Schweiz, Liechtenstein,
Luxemburg
€ 3,00
 
Länder innerhalb der EU € 15,00
 
Andere europäische Länder € 25,00
 
Ausserhalb Europa € 38,00

 

Bei Lieferung von E-Books und anderen Download-Produkten werden keine Versandkosten erhoben.
Versandkosten von Zeitschriften entnehmen Sie bitte der jeweiligen Zeitschriften-Produktseite unter http://onlinelibrary.wiley.com/.


7. Zahlungsbedingungen

Soweit keine gesonderten Vereinbarungen bestehen, sind unsere Rechnungen sofort nach Eingang beim Besteller fällig. Skonti und sonstige Abzüge sind nicht zulässig. Bei der Zahlung bitten wir um Angabe der Kunden- und Belegnummer.
Wir behalten uns vor, Bestellungen nur gegen Vorauszahlung auszuführen.
Bei Einreichung eines Schecks gilt die Zahlung dann als geleistet, wenn dieser eingelöst ist.
Gerät der Besteller in Zahlungsverzug, so sind wir berechtigt, ab Verzugseintritt Zinsen in Höhe der banküblichen Sätze für Dispositionskredite zu berechnen und die weitere Belieferung des Bestellers einzustellen. Der Besteller kann gegenüber unseren Forderungen nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen aufrechnen. Ist der Besteller Kaufmann, so ist er nicht berechtigt, gegenüber unseren Zahlungsansprüchen ein Zurückbehaltungsrecht geltend zu machen.


8. Gewährleistung

Erkennbare Mängel sind unverzüglich, spätestens innerhalb von zwei Wochen uns gegenüber schriftlich zu erklären. Für Mängel leisten wir innerhalb von sechs Monaten nach Gefahrübergang ausschließlich in der Weise Gewähr, daß wir nach unserer Wahl den Preis angemessen herabsetzen oder mangelfreie Ware nachliefern. Gelingt uns die Nachlieferung innerhalb eines angemessenen Zeitraums nicht oder lehnen wir sie ab, so ist der Besteller berechtigt, Herabsetzung des Kaufpreises oder Rückgängigmachung des Vertrages zu verlangen. Die mängelbehaftete Ware ist bei Austausch an den Verlag zurückzugeben.


9. Begrenzung von Schadensersatzansprüchen

Sämtliche Schadensersatzansprüche des Bestellers, gleichgültig aus welchem Rechtsgrund sie entstanden sind, insbesondere auch Ersatzansprüche für Folgeschäden, sind ausgeschlossen, es sei denn, die Schäden wären unsererseits nachweislich durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit verursacht worden.


10. Eigentumsvorbehalt

Die von uns gelieferten Waren bleiben bis zur völligen Bezahlung sämtlicher uns aus der Geschäftsverbindung mit dem Besteller zustehenden Forderung unser Eigentum.
Der Besteller ist bis zur vollständigen Bezahlung verpflichtet, die von uns gelieferte Ware sorgfältig zu behandeln.
Der Besteller ist berechtigt, die gelieferten Waren im ordentlichen Geschäftsgang weiterzuveräußern. In diesem Fall ist der Besteller verpflichtet, die ihm aus der Weiterveräußerung entstehenden Forderungen und sonstige Ansprüche gegen seine Kunden mit allen Nebenrechten an uns abzutreten. Auf unser Verlangen ist der Besteller verpflichtet, die Schuldner der abgetretenen Forderungen zu benennen, Auskünfte über die Höhe auszuhändigen und den Schuldnern die Abtretung bekanntzugeben.
Nimmt der Besteller Forderungen aus einer Weiterveräußerung der Vorbehaltsware in ein mit Dritten bestehendes Kontokorrentverhältnis auf, so gilt nach erfolgter Saldierung der einzelnen Kontokorrentforderungen der periodische Saldo oder - wenn dieser seinerseits in das Kontokorrent eingestellt wird - der mit Beendigung des Kontokorrentverhältnisses entstehende Schlußsaldo als an uns abgetreten.
Der Besteller ist ermächtigt, die an uns abgetretenen Forderungen aus der Weiterveräußerung der Vorbehaltsware für uns einzuziehen. Wir können diese Einzugsermächtigung jederzeit widerrufen. Unsere Befugnis, die Forderungen selbst einzuziehen, wird durch die Einzugsermächtigung für den Besteller nicht berührt. Wir verpflichten uns allerdings, die an uns abgetretenen Forderungen nicht einzuziehen, solange der Besteller seine uns gegenüber bestehenden Verpflichtungen ordnungsgemäß erfüllt.
Der Besteller darf die Vorbehaltsware weder verpfänden noch sicherungsübereignen. Er ist verpflichtet, einer Pfändung der Vorbehaltsware oder einer anderen Beeinträchtigung unserer Rechte durch Dritte sofort zu widersprechen und uns hiervon unverzüglich zu unterrichten.
Wir verpflichten uns, die uns eingeräumten Sicherungen auf Verlangen des Bestellers freizugeben, soweit der Wert der Sicherung die Summe unserer Forderungen um mehr als 20% übersteigt.
Wir sind berechtigt, das Eigentum an der Vorbehaltsware sowie die uns eingeräumten Sicherheiten in einen Warenkreditgeber-Pool einzubringen oder auf einen Dritten zu übertragen und unsere Rechte von dem Verwalter des Pools oder von dem Dritten wahrnehmen zu lassen. Eine solche Rechtsübertragung werden wir dem Besteller unverzüglich anzeigen.


11. Sonderregelungen für Zeitschriften

Bei Zeitschriften ist die Kündigung grundsätzlich mit einer Frist von drei Monaten zum Ende der laufenden Bezugperiode möglich. Jede Bezugsperiode beträgt zwölf Monate. Ihr Beginn ist unabhängig vom Kalenderjahr und wird durch die Lieferung der jeweils ersten gelieferten Ausgabe definiert.

Wir behalten uns vor, unsere Zeitschriften in Nicht-EU-Ländern zu produzieren und direkt an den Abonnenten der Zeitschrift zu liefern. Solche Lieferungen erfolgen unverzollt (DDU, Delivery Duty Unpaid/Geliefert unverzollt). Ggf. ist somit der Abonnent verantwortlich für die Zahlung von anfallenden Zöllen, Steuern und Gebühren.

Reklamationen wegen Nichtlieferung von Heften müssen unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 4 Monaten nach Zustellung der Folgeausgabe bei uns eingehen. Spätere Reklamationen können nicht berücksichtigt werden.


12. Rücksendungen

Mit Rückgaberecht gelieferte Verlagswerke werden nur innerhalb der vereinbarten Rückgabefrist zurückgenommen. Ist keine zeitliche Frist für die Rückgabe vereinbart, so muß dies binnen eines Kalendermonats nach Auslieferung erfolgen. Bei Fristüberschreitung gelten sie als fest abgenommen. Rückgabefähig sind nur Verlagswerke neuester Auflage, die sich in einwandfreiem, verkaufsfähigem Zustand befinden und keine Eintragungen oder Beschädigungen aufweisen.
Ohne schriftliches Einverständnis des Verlages werden keine Rücksendungen akzeptiert. Der Kunde trägt sämtliche Kosten und das Risiko der Rücksendung. Der Verlag behält sich vor, für Bücher, die in unverkäuflichem Zustand oder nach Ablauf der vereinbarten Rückgabefrist eingehen, nicht den vollen Rechnungsbetrag gutzuschreiben.


13. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort ist Weinheim.
Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten ist nach unserer Wahl Weinheim oder Hamburg, sofern der Besteller Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, oder es sich um Besteller handelt, die keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland haben, die nach Vertragsschluß ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus dem Inland verlegen oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.


14. Recht

Die Rechtsbeziehungen zwischen dem Besteller und uns unterliegen ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland und einschlägigen Regelungen des Rechts der Europäischen Union. Die Regelung gilt gleichermaßen für den Rechtsverkehr via Internet. Ausgeschlossen ist die Anwendung des einheitlichen Gesetzes über internationalen Kauf beweglicher Sachen.

Die Europäische Kommission bietet auf einer von ihr betriebenen Plattform die Möglichkeit zur Online-Streitbeilegung an. Diese Plattform finden Sie unter folgendem Link: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.
Wir nehmen an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nicht teil.


15. Buchhandel

Für unsere Beziehungen zu Buchhandlungen gelten ergänzend die Handelsbräuche des buchhändlerischen Verkehrs, insbesondere die buchhändlerische Verkehrs- und Verkaufsordnung in der jeweils neuesten Fassung.


Widerrufsbelehrung für Lieferung von Büchern


16. Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA, Boschstr. 12, D-69469 Weinheim, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon: 06201 - 606-0; Telefax: 06201 - 606 - 328) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Sie können das Muster-Widerrufsformular oder eine andere eindeutige Erklärung auch auf unserer Webseite herunterladen und übermitteln. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z. B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.


17. Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Die Rückzahlung erfolgt per Banküberweisung; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an die Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA, Boschstr. 12, D-69469 Weinheim zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ende der Widerrufsbelehrung