Wiley-VCH, Weinheim Mikro- und Ultrafiltration mit Membranen Cover .. Product #: 978-3-527-34539-7 Regular price: $120.56 $120.56 Auf Lager

Mikro- und Ultrafiltration mit Membranen

Ripperger, Siegfried

Cover

1. Auflage August 2023
XVI, 397 Seiten, Hardcover
154 Abbildungen
19 Tabellen
Praktikerbuch

ISBN: 978-3-527-34539-7
Wiley-VCH, Weinheim

Jetzt kaufen

Preis: 129,00 €

Preis inkl. MwSt, zzgl. Versand


Weitere Versionen

epubmobipdf
1. Die Mikro- und Ultrafiltration mit Membranen
1.1 Übersicht über die Membranverfahren
1.2 Einordnung der Mikro- und Ultrafiltration
1.3 Wichtige Ausführungsformen
1.4 Entscheidende Faktoren für eine industrielle Anwendung
1.5 Historische Entwicklung
1.6 Technische und wirtschaftliche Bedeutung

2. Membranen für die Ultra- und Mikrofiltration
2.1 Allgemeine Beschreibung und Einteilung
2.2 Polymermembranen und ihre Herstellung
2.3 Membranen aus anorganischen Membranen
2.4 Charakterisierung mikroporöser Membranen

3. Die Dead-End-Mikrofiltration
3.1 Apparative Ausführungsformen
3.2 Validierung von Membranfiltem
3.3 Physikalische Überlegungen zur Dead-end-Filtration

4. Die Querstromfiltration mit Membranmodulen
4.1 Apparative Ausführung und wichtige Betriebsparameter
4.2 Membranmodule zur Querstromfiltration
4.3 Betriebsweisen zur Querstromfiltration
4.4 Berechnungsansätze zur Querstromfiltration
4.5 Querstromfiltration mit zusätzlichen Maßnahmen zur Erhöhung des Filtratstroms
4.6 Sonstige Verfahren mit feststehenden überströmten Membranen
4.7 Kombinierte Dead-End und Crossflow-Filtration
4.8 Filtration mit dynamisch geformten Membranen
4.9 Bedeutung experimenteller Untersuchung

5. Sonstige Verfahren zur dynamischen Filtration
5.1 Einführung
5.2 Rilhrzellen
5.3 Scherspaltfilter mit radialem Spalt
5.4 Rotierende Filterscheiben in Behältern
5.5 Filter mit oszillierendem Filtermittel
5.6 Filter mit Schaber zum Entfernen der Deckschicht
5.7 Zusammenfassung

6. Anwendungsgebiete der Ultra- und Mikrofiltration
6.1 Anwendungen in der Labor- und Analysentechnik
6.2 Die Entkeimungsfiltration
6.3 Anwendungen in der Biotechnologie
6.4 Anwendungen in der Lebensmitteltechnik
6.5 Anwendungen zur Wasseraufbereitung
6.6 Einsatzmöglichkeiten der Membrantechnik bei der Papierherstellung
6.7 Anwendungen in der Elektronikindustrie
6.8 Anwendungen zum produktionsintergirieten Umweltschutz (PIUS)
6.9 Anwendungen in der stoffwandelnden Industrie
6. 10 Anwendungen in der Medizin

7. Reinigung, Desinfektion und Sterilisation von Membrananlagen
7.1 Hinweise zur Reinigung
7.2 Zu beachtenden Parameter bei der CIP-Reinigung
7.3 Desinfektions- und Sterilisationsmethoden

8. Hinweise zur Projektbearbeitung
8.1 Verfahrensauswahl
8.2 Projektbearbeitung zur Ultra- und Mikrofiltration
8.3 Betriebswirtschaftliche Bewertung von Trennverfahren

Siegfried Ripperger studierte Maschinenbau an der Universität Kaiserslautern und schloss sein Studium in der Vertiefungsrichtung Verfahrenstechnik ab. Danach war er wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Funktion des Oberingenieurs am Lehrstuhl für Thermische Verfahrenstechnik / Chemieingenieurwesen an der Universität Kaiserslautern, wo er mit einem Thema zur Adsorption organischer Stoffe an Aktivkohle promovierte. 1983 trat er in den niederländischen Chemiekonzern (AKZO) als Entwicklungsingenieur und Leiter eines Anwendungstechnikums ein. Er stieg innerhalb der Produktgruppe "Membrana" zum Leiter der Hauptabteilung ,,Entwicklung und Anwendungstechnik Technische Membranen" auf. 1989 übernahm er eine C3-Professur für "Verfahrenstechnik" im Fachbereich Lebensmitteltechnologie der Fachhochschule Fulda. Er baute als Dekan den Fachbereich mit auf und folgte 1993 dem Ruf auf eine C4-Professur "Mechanische Verfahrenstechnik" an die TU Dresden. Ab 1997 war er geschäftsführender Direktor des Instituts für Verfahrenstechnik und Umwelttechnik. 2004 wechselte er an die TU Kaiserslautern und übernahm dort den Lehrstuhl "Mechanische Verfahrenstechnik". Von 2005 bis 2008 war er Dekan des Fachbereiches Maschinenbau und Verfahrenstechnik der TU Kaiserslautern. Wegen Erreichung der Altersgrenze schied er 2015 aus dem Hochschuldienst aus. 2011 gründete er die Information and Engineering Services (IES) GmbH. Seit 1993 ist er Chefredakteur der Fachzeitschrift "Filtrieren und Separieren", die im VDL-Verlag erscheint.