Wiley-VCH, Weinheim Leitfaden für die Zell- und Gewebekultur Cover Zellkultur gehört mittlerweile zum Handwerkszeug in allen Bio-Berufen, ob in Forschung, Industrie od.. Product #: 978-3-527-31468-3 Regular price: $40.86 $40.86 Auf Lager

Leitfaden für die Zell- und Gewebekultur

Einführung in Grundlagen und Techniken

Boxberger, Hans Jürgen

Cover

1. Auflage Oktober 2006
XIV, 242 Seiten, Softcover
51 Abbildungen
1 Tabellen
Lehrbuch

ISBN: 978-3-527-31468-3
Wiley-VCH, Weinheim

Kurzbeschreibung

Zellkultur gehört mittlerweile zum Handwerkszeug in allen Bio-Berufen, ob in Forschung, Industrie oder Klinik. Worauf es dabei in erster Linie ankommt erklärt der Autor in übersichtlicher und leicht nachvollziehbarer Art und Weise.

Jetzt kaufen

Preis: 42,90 €

Preis inkl. MwSt, zzgl. Versand

Weitere Versionen

epubmobipdf

Zellkultur gehört mittlerweile zum Handwerkszeug in allen Bio-Berufen, ob in Forschung, Industrie oder Klinik. Worauf es dabei in erster Linie ankommt erklärt der Autor - im Hauptberuf Geschäftsführer einer Zellkulturfirma - in übersichtlicher und leicht nachvollziehbarer Art und Weise.
Eine Übersicht über die wichtigsten Geräte, Materialien und Nährmedien, die Grundregeln beim sterilen Arbeiten, sowie die Beschreibung häufig auftretender Probleme und was man dagegen tun kann machen Auszubildende, Studenten und Fachkräfte in kürzester Zeit (wieder) fit für das Zelllabor.
Mit einem Glossar aller wichtigen Fachbegriffe.

Ausrüstung bzw. Einrichtung eines Zellkulturlabors sowie Sicherheitsstandards
Verbrauchsmaterial
Steriles Arbeiten
Kontaminationen und Antibiose
Zellkulturmedien und Zusätze
Standardmethoden in der Zellkultur (einschließlich Problemlösungen)
Methoden zur Qualitätsverbesserung
Glossar
"Dieses Buch lässt weder Farbe noch Inhalte vermissen. Alles Notwendige und Wissenswerte zur Zellkultivierung ist so beschrieben, dass es eine erfolgreiche Umsetzung leicht machen sollte."
analytik.de
Hans Jürgen Boxberger studierte Biologie an der Universität Heidelberg und promovierte 1991 am Deutschen Krebsforschungszentrum Heidelberg. Von 1991 bis 1996 war er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Infektionsbiologie des Max-Planck Institutes für Biologie in Tübingen tätig, um anschließend für zwei Jahre an das Institut für Molekularbiologie und Medizinische Chemie des Uniklinikums Magdeburg zu wechseln. Seit 2001 ist er Geschäftsführer von ProCellula, Labor für Zell- und Gewebekultur in Dresden.
Er organisiert und unterrichtet seit vielen Jahren Zellkultur-Kurse für technische Assistenten, Doktoranden und Biowissenschaftler.