Wiley-VCH, Weinheim Molekülorbitale und Reaktionen organischer Verbindungen Cover Der lang erwartete Nachfolger des Klassikers "Grenzorbitale und Reaktionen organischer Verbindungen".. Product #: 978-3-527-33069-0 Regular price: $59.90 $59.90 Auf Lager

Molekülorbitale und Reaktionen organischer Verbindungen

Fleming, Ian

Übersetzt von Podlech, Joachim

Cover

1. Auflage Januar 2012
415 Seiten, Softcover
155 Abbildungen
15 Tabellen
Lehrbuch

ISBN: 978-3-527-33069-0
Wiley-VCH, Weinheim

Kurzbeschreibung

Der lang erwartete Nachfolger des Klassikers "Grenzorbitale und Reaktionen organischer Verbindungen". Die Molekülorbitalheorie wird einfach, ohne komplizierte mathematische Formeln und mit vielen illustrativen Beispielen erklärt.

Jetzt kaufen

Preis: 62,90 €

Preis inkl. MwSt, zzgl. Versand

Der lang erwartete Nachfolger des Lehrbuchklassikers "Grenzorbitale und Reaktionen organischer Verbindungen". Die Molekülorbitaltheorie und zahlreiche andere Themen ergänzt diese vollständig überarbeitete und aktualisierte Auflage. Mit Hilfe der Molekülorbitaltheorie kann die Verteilung von Elektronen in Molekülen beschrieben werden. Sie erlaubt somit eine Voraussage über den räumlichen Bau, die physikalischen Eigenschaften und die Reaktivität von chemischen Verbindungen. Die Molekülorbitaltheorie wird hier leicht verständlich und unter Vermeidung einer komplexen mathematischen Behandlung erklärt und mit vielen illustrativen Beispielen untermauert. Dieses Buch ist eine "Pflichtlektüre" für alle fortgeschrittenen Bachelorstudenten, Masterstudenten und Doktoranden.

Vorwort

MOLEKÜLORBITALTHEORIE
Die Atomorbitale des Wasserstoffatoms
Aus Wasserstoffatomen aufgebaute Moleküle
C-H- und C-C-Bindungen
Konjugation: Die Hückel-Theorie
Aromatizität
Gespannte sigma-Bindungen: Cyclopropane und Cyclobutane
Heteronukleare C-M-, C-X- und C=O-Bindungen
Das Tau-Bindungsmodell Spektroskopische Methoden

STRUKTUREN ORGANISCHER VERBINDUNGEN
Der Einfluss der pi-Konjugation
sigma-Konjugation: Hyperkonjugation
Konfiguration und Konformation von Molekülen
Andere nichtkovalente Wechselwirkungen

CHEMISCHE REAKTIONEN: THERMODYNAMIK UND KINETIK
Einflüsse auf die Gleichgewichtslage
Das Prinzip der harten und weichen Säuren und Basen (HSAB)
Übergangszustände
Störungstheoretische Behandlung der chemischen Reaktivität
Die Salem-Klopman-Gleichung
Harte und weiche Nukleophile und Elektrophile
Andere Faktoren, die die chemische Reaktivität beeinflussen

IONISCHE REAKTIONEN: REAKTIVITÄT
Elektronentransfer (ET) in ionischen Reaktionen
Nukleophilie
Ambidente Nukleophile
Elektrophilie
Ambidente Elektrophile
Carbene

IONISCHE REAKTIONEN: STEREOCHEMIE
Die Stereochemie der grundlegenden organischen Reaktionen
Diastereoselektivität

THERMISCHE PERICYCLISCHE REAKTIONEN
Die vier Klassen pericyclischer Reaktionen
Beweise für den konzertierten Verlauf der Bindungsbildungen und Bindungsbrüche
Symmetrieerlaubte und symmetrieverbotene Reaktionen
Begründungen der Woodward-Hoffmann-Regeln
Sekundäre Effekte

RADIKALREAKTIONEN
Nukleophile und elektrophile Radikale
Die Abstraktion von Wasserstoff- und Halogenatomen
Die Addition von Radikalen an pi-Bindungen
Die Chemoselektivität von Radikalen: Synthetische Anwendungen
Die Stereochemie in einigen Radikalreaktionen
Ambidente Radikale
Radikalkupplungen

PHOTOCHEMISCHE REAKTIONEN
Grundsätzliches zu photochemischen Reaktionen
Ionische Photoreaktionen
Photochemische pericyclische Reaktionen und verwandte schrittweise Reaktionen
Photochemisch induzierte Radikalreaktionen
Chemilumineszenz
"Diese vollständig überarbeitete und aktualisierte Auflage wurde um die Behandlung der
Molekülorbitale und zahlreiche weitere Themen ergänzt. Dieses Buch ist eine "Pflichtlektüre" für alle fortgeschrittenen Bachelorstudenten, Masterstudenten und Doktoranden."
www.amazon.de (23.03.2015)
Ian Fleming ist emeritierter Professor für Organische Chemie an der Universität Cambridge und emeritierter Fellow am Pembroke College. Nach seiner Promotion arbeitete er bei R.B. Woodward an der Harvard Universität. Neben seinem Standardwerk zur Grenzorbitaltheorie und zur Anwendung siliziumorganischer Chemie in der organischen Synthese hat er noch drei weitere Lehrbücher zu den Themen spektroskopische Methoden, organische Synthese und perizyklische Reaktionen verfasst und ist darüber hinaus Autor vieler internationaler Publikationen.

Joachim Podlech hat Chemie an der Ludwig-Maximilians-Universität München studiert, gefolgt von einer Doktorarbeit in München in der Gruppe von Prof. Dr. Günter Szeimies. Nach einem Postdoc-Aufenthalt an der ETH-Zürich in der Gruppe von Prof. Dr. Dieter Seebach, hat er sich an der Universität Stuttgart habilitiert. Seit 2003 ist er Professor für Organische Chemie an der Universität Karlsruhe.

I. Fleming, University of Cambridge, UK