Wiley-VCH, Weinheim Jour fixe um 6 Cover Viele Menschen leiden still unter dem Verhalten ihrer Chefs. Nur die wenigsten Mitarbeiter äußern ih.. Product #: 978-3-527-50357-5 Regular price: $15.84 $15.84 Auf Lager

Jour fixe um 6

Mitarbeiterführung mal anders

Zipfel, Christian

Cover

1. Auflage Februar 2008
211 Seiten, Softcover
8 Abbildungen
Sachbuch

ISBN: 978-3-527-50357-5
Wiley-VCH, Weinheim

Jetzt kaufen

Preis: 16,95 €

Preis inkl. MwSt, zzgl. Versand


Viele Menschen leiden still unter dem Verhalten ihrer Chefs. Nur die wenigsten Mitarbeiter äußern ihren Frust deutlich gegenüber ihrem Vorgesetzten. Stattdessen wird lieber am Kopierer gelästert, hinter verschlossenen Bürotüren geweint oder einfach irgendwann gekündigt. Und der Chef - der wundert sich, denkt er doch, er habe alles richtig gemacht und sich nichts vorzuwerfen. Was wäre, wenn ihm nun jemand mal die Wahrheit sagen würde?

Genau das passiert dem Manager in Christian Zipfels Buch. Während einer Betriebsversammlung bekommt er zufällig mit, wie sich drei Mitarbeiter aus anderen Abteilungen über das Verhalten ihrer Vorgesetzten aufregen. Er gerät ins Grübeln: Sprechen seine Mitarbeiter auch so über ihn? Er bittet einen der drei belauschten Mitarbeiter, Thomas, über alles zu berichten, was ihn in der Vergangenheit an seinen Chefs gestört hat. Über die nächsten Wochen hinweg treffen sie sich jeden Freitagabend um 6 in einem Bistro und der Manager muss anhand dieser Berichte feststellen, dass auch er bisher diverse Fehltritte begangen hat. Es beginnt ein Lernprozess, an dessen Ende er immer größere Erfolge in Sachen Mitarbeitermotivation verbuchen kann. Bis eines Tages Thomas das Unternehmen verlässt ...

Verpackt in diese spannende Business-Fabel bietet Christian Zipfel in seinem Buch 20 Lektionen für gute Mitarbeiterführung, z.B. zu Delegation, Versprechungen, Hierarchie, Kritik und Aufmerksamkeit.

Ein Buch für alle Chefs, die denken, dass sie alles richtig machen; und für alle Mitarbeiter, die wissen, dass dem nicht so ist!

Ein Wiedersehen mit Thomas gibt es im neuen Buch von Christian Zipfel: Die tägliche Mutprobe

Vorwort
Weichenstellung
Denkwürdige Betriebsversammlung
Ein ungewöhnlicher Vertrag

Erkenntnisse
Böses Erwachen
(Lektion 1: Leere Versprechen)
Purer Stress
(Lektion 2: Die Zeit anderer)
Attacke auf den Sockel
(Lektion 3: Hierarchie als Selbstzweck)
Noch mehr hergeben
(Lektion 4: Chef sein und delegieren)
Kapitäne auf sinkenden Schiffen
(Lektion 5: Frustration färbt ab)
Alles Theorie?
(Lektion 6: Die Insel des anderen)
Wer noch etwas werden will
(Lektion 7: Sinnlose Arbeitslast)
Von Wunden und Kampfgeist
(Lektion 8: Rückgrat)
Auf dem Präsentierteller
(Lektion 9: Kritik vor anderen)
Lob, Lob und noch mal Lob
(Lektion 10: Inflation des Dankes)
Einsatzmöglichkeiten für Mohrrüben
(Lektion 11: Ködersysteme)
Alle oder keiner
(Lektion 12: Gleichheitswahn)
Die Sicherheit des Hinterns
(Lektion 13: Türchen offen halten)
Finger vor Ohren
(Lektion 14: Management by E-Mail)
Aufpassen!
(Lektion 15: Aufmerksamkeit)
Macht Humor sympathisch?
(Lektion 16: Witze auf Kosten anderer)
Entwicklungspolitik
(Lektion 17: Förderung)
Wenn sich einer traut
(Lektion 18: Umgang mit Kritik)
Kieselsteine
(Lektion 19: So genannte Kleinigkeiten)
Untreuebeweis und Exekution
(Lektion 20: Wegbewerbungen)

Alleine laufen
Auf die Probe gestellt
Schlussgedanken
Das Wichtigste in Kürze
Personen-Index
Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre und Unternehmensführung war Christian Zipfel zunächst in einer strategischen Unternehmensberatung tätig, bevor er 2001 in die Automobilindustrie als Projektleiter im strategischen Marketing wechselte. 2004-2007 war er verantwortlich für den Vertrieb Deutschland eines Automobilherstellers im Luxussegment. Seit 2008 bekleidet er verschiedene leitende Positionen im Vertrieb/Aftersales eines großen deutschen Automobilherstellers.